FAQ

Allgemeine Fragen

 


Eine Zwischennutzung ist eine zeitlich befristete Nutzung einer Immobilie die leer steht.

In der Regel wird eine Zwischennutzung vor einem Umbau oder Abriss der Liegenschaft organisiert, wenn zwischen Auszug der regulären Mieterschaft und Stichtag Umbau/Abriss ein Nutzungsvakuum (=Leerstand) besteht. Falls die Marktsituation einen Um- oder Neubau nicht absorbieren kann, kann eine Zwischennutzung zur Beschleunigung der Vermarktung verwendet werden.
Eine Zwischennutzung kann präventiv schon vor dem Leerstand oder erst während dem Leerstand organisiert werden. Grundsätzlich empfiehlt sich eine präventive Planung um nahtlos von Hauptnutzung zu Zwischennutzung übergehen zu können. Ein- respektive Auszüge von Zwischennutzern können auf 24h genau geplant werden.
In Frage kommen unter Anderem Geschäfts-, Gewerbe- und Wohnliegenschaften, Ladenlokale, Areale und Brachen. Auch in speziellen Liegenschaften wie bspw. Tramhäuschen, Kiosklokalen oder Restaurants können Zwischennutzungen organisiert werden. Grundsätzlich sind Zwischennutzungen überall möglich und werden individuell nach Liegenschaft immer neu gestaltet.
Projekt Interim bietet für fast jede Immobilie die passende Lösung. Allgemeine Anforderungen gibt es nicht. Es ist in der Regel von Vorteil, wenn die Immobilie nutzungstauglich ist, d.h. Wasser, Wärme und Elektrizität vorhanden sind.
Zwischennutzungen können von wenigen Wochen bis hin zu mehreren Jahren dauern. Die Dauer hängt von den individuellen Bedürfnissen der Eigentümerschaft ab und kann in der Regel flexibel verlängert werden.

 

Fragen von Eigentümern

 

Für Eigentümer können Zwischennutzungen mit Leerstand verbundene Ertragsausfälle reduzieren, Risiken im Bereich Vandalismus minimieren, Liegenschaftszerfall stoppen, sowie Kosten senken. Zusätzlich können Zwischennutzungen eine wirksame Corporate Social Responsibility Massnahme darstellen.
Das Mietrecht ermöglicht dem Mieter von Wohn- und Geschäftsräumen, nach erfolgter Kündigung eines Mietverhältnisses eine Erstreckung (sprich Verlängerung) desselben zu verlangen. Bei Zwischennutzungen nach Gebrauchsleihe sind Mieterstreckungen ausgeschlossen. Es kommen die Bestimmungen der Leihe (Art. 305-318 OR) zur Anwendung.
Projekt Interim bietet Eigentümern alle mit einer Zwischennutzung zusammenhängenden Dienstleistungen. Wir strukturieren, organisieren und verwalten. Dabei übernehmen wir als Komplettdienstleister folgende Tätigkeiten:

 

  • Ausarbeitung der vertraglichen Regelung
  • Sorgfältige Auswahl der Zwischennutzer
  • Schnittstelle zwischen Eigentümer oder Verwalter und den einzelnen Zwischennutzern, sodass wir für Zwischennutzer die alleinigen Ansprechpartner sind
  • Abdeckung sämtlicher Bereiche der Zwischennutzung (Organisation, Verwaltung, Überwachung, Zahlstelle)
  • Vollständiges Facility Management (falls gewünscht)
  • Räumung und zeitgenaue Rückgabe der Räume am Ende der Zwischennutzung, Durchsetzung der diesbezüglichen Vereinbarungen mit Zwischennutzern
Das hängt von Ihren Bedürfnissen ab. In der Regel entlasten wir Eigentümer während der Zwischennutzung vollständig: Wir übernehmen Konzeption, Organisation und Abwicklung aller mit der Zwischennutzung zusammenhängenden Prozesse.
Projekt Interim bezieht in der Regel als Verwaltungshonorar einen Fixbetrag, einen umsatzabhängigen Einnahmeanteil des Projektes oder eine Mischung aus beidem.
Projekt Interim ist in der ganzen Schweiz tätig. Die administrativen Prozesse aller Zwischennutzungen laufen in unserem Hauptsitz in Zürich. Zusätzlich arbeiten wir mit lokalen Mitarbeitern zur Betreuung von Zwischennutzern und Eigentümern zusammen.

 

Fragen von Zwischennutzern

 

Zwischennutzer profitieren von unvergleichbar günstigen Raumpreisen für Wohn- oder Arbeitsräume. Zwischennutzungen finden meist in interessanten Liegenschaften statt. In der Regel sind Objekte von Projekt Interim zudem ein kreatives Umfeld, dass einerseits zum experimentieren einlädt und in dem andererseits neue interessante Kontakte entstehen können. Ein aussergewöhnliches Raumerlebnis mit aussergewöhnlichen Leuten ist also nicht selten.
Ja, grundsätzlich kann sich jeder bewerben. Leider können wir in der Regel nicht alle Anmeldungen berücksichtigen, da der Platz in unseren Zwischennutzungen beschränkt ist.
Die Verantwortlichkeiten werden für jedes Projekt individuell geregelt. Grundsätzlich hat der Zwischennutzer mit den Räumlichkeiten rücksichtsvoll umzugehen.
Auf der Seite Zwischennutzer findest Du eine Anmeldemöglichkeit für unseren Newsletter. Nach Anmeldung erhältst Du auf diesem Kanal regelmässig Zwischennutzungsangebote zu denen Du Dich via im Email spezifizierten Bewerbungsformular bewerben kannst.